Metta Meditation | Impulse zum 4. Advent

Liebe, Mitgefühl und Herzöffnung | Liebende Güte

Metta Meditation | Impulse zum 4. Advent - Liebe, Mitgefühl und Herzöffnung | Liebende Güte

Dieser Inhalt ist exklusiv für Mitglieder des YIN YOGA Club.

Wenn Du Mitglied beim YIN YOGA Club bist, hast Du unbeschränkten Zugriff zu diesem Inhalt. Logge Dich ein und Du kannst Dir den Inhalt anschauen.

Falls Du noch kein Mitglied bist, findest Du hier Informationen über eine Mitgliedschaft im YIN YOGA Club und die Vorteile einer Mitgliedschaft.

Beschreibung des Videos

Metta Meditation zum vierten Advent:

Metta Meditation – Liebende Güte und Mitgefühl

Metta oder maitri ist eine der „Vier Unermesslichen“ (Brahmavihāras) im Buddhismus (Metta/Liebende Güte, Mitgefühl, Mit-Freude, Gleichmut) und bedeutet so viel wie liebende Güte (Loving Kindness), eine Art von Liebe, die nicht in Begierde wurzelt, sondern am Glück aller interessiert ist.

Diese Art der Meditation ist ein wunderbares Tool, um Selbstliebe zu praktizieren und von negativen Gedanken loszukommen. Hier geht es darum, Liebe und Mitgefühl an andere Menschen und sogar die ganze Welt zu senden. Es gibt verschiedene Versionen der Metta Meditation. Heute wollen wir Mitgefühl für uns selbst entwicklen.

Finde eine bequeme Sitzhaltung Deiner Wahl. Deine Augen können geöffnet oder geschlossen sein. Lass alle Anspannung gehen und konzentriere Dich ganz auf Deinen Atem. Bringe Deine Aufmerksamkeit zu Deinem Herzbereich und erinnere Dich an Gefühle von Liebe und Freundlichkeit. Lasse diese Gefühle sich in Deinem Herzen ausbreiten und wiederhole Dir diese Affirmationen für Dich selbst – wenn Du magst, kannst Du sie auch auf andere ausweiten. Stell Dir einen Timer auf 5-10 Minuten.

Möge ich erfüllt sein von Liebe und Mitgefühl.
Möge ich friedlich sein.
Möge ich glücklich sein.
Möge ich gesund sein.
Möge ich frei sein.

Ähnliche Videos